A Travellerspoint blog

Corn Island

oder die Karibik ohne den Luxus!

sunny 34 °C
View Nicaraugua summer 2009 on Sarah_S's travel map.

So hier bin ich wieder! Nach 5 Tagen in der Karibik bin ich wieder hier in Tipitapa und am arbeiten. Habe es ja fast vermisst, aber auch nur fast! Einfach nichts tun ist halt doch auch mal schoen.

Am Donnerstag morgen um vier Uhr hat mein Wecker geklingelt und nach einer kurzen Nacht war ich sofort hellwach! So leise wie nur moeglich und im Dunkeln (um niemanden aufzuwecken) habe ich mich dann angezogen und meine restlichen Sachen zusammengesucht. Um halb fuenf sollte das Taxi kommen und mich an Flughafen fahren. Um 20 nach vier faengt es ploetzlich an draussen zu hupen wie verrueckt!!!Das Taxi war etwas zu frueh und hat auf sich aufmerksam machen wollen, nur das es dabei leider die ganze Nachbarschafft aufgeweckt hat! AHHHHH, wie peinlich. Naja kurz darauf war ich dann wirklich auf dem Weg, Gepaeck eingechecked, durch die Sicherheitskontrolle (fuer alle die schon mal am Goeteburger Flughafen waren, der hier war ungefaehr halb so gross:-) ). UNd dann hiess es warten. Abflugzeiten hier wird nicht genau die gleiche Bedeutung zugemessen wie bei uns, aber nach 2 Stunden gings also wirklich los. In einem kleinen Propellerflugzeug erst nach Bluefields an der Kueste und dann noch ein 15 minuten Flug und wir waren auf BIG CORN ISLAND! Dort sollte ich um neuen Uhr am Hafen meine 4 Mexicaner treffen und wir wollten dann gemeinsam auf die kleine Insel fahren! Leider sind die Jungs bis zur Abfahrt meines Botes nicht gekommen und mit einem etwas schlechtem Gefuehl im Magen habe ich dann die Bootsfahrt nach little Corn angetreten! Und nach einer 30 minuetigen Uberfahrt, (durch Regen und Sturm, sodass wirklich die letzte Kleinigkeit in meinem Rucksack nass geworden ist, war ich endlich da! Jetzt konnte der Urlaub anfangen!!! Und dann gabs noch ne Ueberraschung fur mich... die Jungs standen am Hafen und holten mich ab! Sie waren schon einen Tag frueher als geplant angekommen. Die Herren haben mir dann den Weg zum Hostel gezeigt und dann hab ich erst mal gestaunt! Die "Cabins" wo wir gewohnt haben waren ungelogen kaum 10 meter vom Meer weg, direkt am Strand! Und das erst was wir getan haben war uns in die Haengematte gelegt und frische Cocosnussmilch aus Kokosnuessen die wir von der Palmer vor unsreem Haus heruntergeholt hatten getrunken!

Was haben wir 5 Tage lang gemacht???? Das kan man sich fragen und ich kann es euch echt nicht sagen. Ausser morgens nach dem aufstehen, ins Meer zu huepfen, Kokusnussmilchbrot zum Fruehstueck zu vertilgen, den ganzen Tag faul in der Sonne liegen und ab und zu mal ins wasser huefen um sich abzukuehlen, zu schnorcheln und abends dick Fisch oder Languste essen gehen! Dann den Sternenhimmel bestaunen ( in der Haengmatte liegend) und uns gegeseitig ueber unsere Leben und Traue zu erzaehlen.

Naja eins hab ich die 5 Tage getan :-) meinen 4 Freunden so gut wie nur irgendwie moeglich das schwimmen beigebracht. Das war auesserst lustig ;-) jund am Ende konnten drei davon wirklich 10 Zuege oder mehr schwimmen, das war echt cool. Sobald ich die Bilder von ihnen hab schick ich euch ein paar!

Und am letzten Tag sind wir mit einem Boot rausgefahren um etwas weiter draussen am Riff zu schnorcheln, das war vielleicht was. Dadurch dass der Tag davor etwas stuermisch war, waren die wellen wohl etwas hoeher als gewoehnlich und als das Boot dann angehalten hat und der Kerl meinte hier koennen wir aussteigen und loslegen udn solange wir uns von den Stellen wo die wellen brechen fernhalten passiert uns nix, na da wurde es und schon ganz Angst und Bange. Aber auch bei 2 meter Hohen Wellen kan man schnorcheln, hab ich jetzt gelernt und ich bin sogar bis auf fast 7 meter runtergetaucht! Und das coolste waren die Haie die wir gesehen haben. Nicht so klein wie auf Galapagos aber immernoch harmlose Katzenhaie und einige konnten sogar so gut tauchen dass sie sie anfassen konnten! Und dann habe ich zum ersten Mal in meinem Laben ein richtiges Korllenriff gesehen! Echt der Hammer.

Naja und nach 5 Tagen hiess es wieder ganz frueh aufstehen, zurueck auf die grosse Insel fahren, nach Managua fliegen und dann mit dem Bus voll nach Hause nach Tipitapa. Und ein paar Stuendchen spaeter waren meinen Freunde auf dem Weg nach Costa Rica und ich wieder beim Matte unterrichten!

So jetzt bin ich ma sehr auf meinen naechsten Ausfug gespannt!

Machts gut!

Posted by Sarah_S 13:31 Archived in Nicaragua Tagged tourist_sites

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Hallo Sarah-Schatz, also deine Reiseberichte sind so anschaulich und ich war einfach platt was du alles in der Karibik wieder eerlebt hast. Wir bewundern dich, daß du den Mut hast, dieses alles zu unternehmen und du die Möglichkeit nutzt, dir die Schönheiten der Welt anzuschauen.
Opa ist ja nun zu Haus. Gerade bekommt er Krankengymnastik und ich kann dir schnell ein paar Zeilten schreiben. Heute Morgen war auch schon die Schwester da, die ihn verarztet hat.
Sonst geht es uns ganz gut und wir hoffen, daß
es Opa bald noch besser geht.
Dir wünschen wir noch einen super schönen Aufenthalt und viel Spass weiterhin und Möglichkeiten, Neues zu entdecken.
Liebe Grüße aus weiter Ferne deine Martin-OmPa

by ellinors

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint