A Travellerspoint blog

San Jose Nummer 2

oder endlich da wo ich hin wollte!

overcast 31 °C
View Nicaraugua summer 2009 on Sarah_S's travel map.

Hallo ihr alle,

man kanns kaum glauben aber ich bin wirklich endlich im richtigen Costa Rica angekommen.

Fangen wir mal da an wo ich aufgehoert habe. Am Tag nach dem Konzert sind dann Luis und ich Richtung Sueden gefahren auf dem Weg nachLos Angeles, das ist ne ganz schoene Strecke wenn man sich das mal auf der karte anschaut! Auf dem weg haben wir dann bei Luis Eltern halt gemacht die in einem kleine Dorf leben und ein Mexicanisches Restaurant haben und sonst noch auf den riessen Oliven plantagen arbeiten. Dort habe ich dann seine Famile kennegelernt und dann gings leider aber auch schon gleich weiter und um 11 Uhr nachs kamen wir endlich in L.A. an. Die anderen der Gruppe kamen erst viel spaeter also haben wir uns bei nochmal anderen Freunden von Luis eingenistet, auch mexicaner aber schon etwas aelter und mit ganz schoen viel Geld, sind zu zweit mit 5 Autos einer super Wohnung fast im Zentrum und sehr gastfreundlich. Wie alle Mexicaner eben.
Den nachsten Morgen haben wir dann das erste mal diese Woche ausgeschlafen (also mer als 2 stunden per Nacht) was wirklich dringend notwendig war. Und danach sind wir an den Strand, wollten eingentlich nur schauen wie es da aussieht und ob es irgndwelche lebensmueden surfer zu beobachten gibt. War auch nicht so schoenes Wetter also hatt niemand seine badesachen dabei. Als wir dann dort ankamen hat es naturlich aufgeklaert gehabt, und die wellen waren auch nicht lebensgefaehrlich und die anderen unsrere Gruppe waren schon da und im Wasser, da blieb mir also nichts anderes uebrig als gegen jedes amerikanische gesetz zu verstossen und in unterwaesche ins Wasser zu hopfen. OHHHHH das war schon lang her mal an nem richtigen sandstrand mit wellen herumzupadddel, ich glaub wir waren fast den ganzen Nachmittag im Wasser und es war ein Spass einfach super. Ja und dann sind wir essen gegangen und danach in die Disko. Also eine Latein-Amerikanische Disko in Los Angeles kan man sich glaube ich wenn man noch nioe da war nicht vorstellen. War nur froh dass ich meine falschen Hochzeitsring anhatte :-) sonst waere ich da als einzigste Weisse bestimmt aufgefressen worden. Meine Mexicaner waren den ganzen Abend damit beschaeftigt sich als mein Mann auszugeben und aufdringliche Kerle zu verschaeuchen :-) und dann haben die mir mal gezeigt was tanzen heisst! Also ich bin galub ich noch nie so auf der Tanzflaeche in der Gegendrumgeflogen und hab je soviel Spass gehabt. Und gelernt hab ich bestimmt einiges, und wisst ihr was: Ich habe sooooo einen Muskelkater! :-)
Danach bin ich dann mit zu Federiko (meinem anderen Mexicaner von frueher) und hab bei seiner Famile uebernachtet und morgendçs nit dem ganzem Clan gefruehstuckt. Und das beste war: Nur spanisch gesprochen!

Federicos Famile war mal wieder der total Kontrast zu wo wir vorher waren, weil die kommen aud L.A. schlimmsten Getto, sind 7 kinder, kein Papa und die aelteren Jungs waren alle mal "Mini-Ganhster", aber die sind vor einem Jahr endlich umgezogen und dort wo sie jetzt wohnen ist es sicher und ich konnte mit. Waren bis jetzt die gastfreundlichsten und liebsten Menschen die ich getraoffen habe, aber haben echt was hinter sich. Mittags haben wir dann noch Hollywood angeschaut, war sehr enttaeuscht, die andern hatten mich gewarnt das es nicht besonderes ist aber ich wollte es zumindest mal sehen. Also haben wir die Sterne angeschaut und die Handabdrucke und dann sind wir noch am Holliwood schild vorbeigefahren und dann war der Tag auch schon wieder rum und ich auf dem Weg zum Flughafen. Nun bin ich uber Nacht nach Costa Rica geflogen und bin endlich hier angekommen. Es ist schoen wieder mal in einem Hostel zu sein, die guten alten Errinerungen kommen zurueck. Jaezt muss ich erst mal essen und ordentlich schlafen und dann wird weitergeplant!

So nun ist also ein Teil meiner Reise schon wieder vorbei, ich hatte echt die Woche meines Lebens. Auch wenn ich von den USA nicht sooo viel gesehen hab wie man vielleicht haette schaffen koenne so habe ich doch einen unglaublichen Eindruck bekommen, wie die Mexicanische minderheit und Top studenten des Landes leben, denken und was sie fur Meinungen vertreten. Ich habe meine beiden Mexicaner viel besser kennengelrnt und 2 wirklich gute Freundschaften gefestigt. Und das beste ist: Federico, Cindy und noch 3 kommen in 2 Woichen zum backpacken hier runter! Also auf ein baldiges Wiedersehen!!!!!!!!!!!11

So nun muss ich wirklich was essen

Machts gut
Liebe Gruesse
Sarah

Posted by Sarah_S 15:52 Archived in USA Tagged living_abroad Comments (1)

USA

Entwicklungsland und High-Tech-Nation

32 °C
View Nicaraugua summer 2009 on Sarah_S's travel map.

Hallo ihr alle,

nun bin ich also zum ersten mal in den USA und auf viele unterschiedliche Arten sehr uberrascht.

Zuerst berichte ich mal wie es mir bisher so geht und wie ich uberhaupt hier gelandet bin.

Vor ungefahr einer Woche habe ich mittags mein Reiseburo angerufen um meinen Flug zu bestatigen und da erfahre ich dass ich nicht etwas wie gedacht einen Flug in die Hauptstadt von Costa Rica, San Jose, gebucht habe sondern einen Flug nach San Jose, Californien, USA. Na da bin ich mal ganz schon aus allen Wolken gefallen und wusste erst mal nicht was ich uberhaupt tun soll. Dann hat sich aber eine super Moglichkeit aufgetan, ich habe mich namlich daran erinnert das meine zwei MEXICANER in Californien leben. Und da habe ich die einfach nach fast einjahriger Funkstille angerufen und die zwei haben mir direkt ohne mit der Wimper zu zucken angeboten einige Tage mit ihnen zu verbringen und mir Californien zu zeigen. Und da habe ich einfach beschlossen 8 Tage in Californien mit ihnen zu verbringen und dann weiter nach Nicaragua zu reisen.

So und dann gings auch schon los, am 13. bin ich von Goteburg nach Frankfurt gefogen, dort ubernachtet, morgens noch wunderschon mit Mama und Papa gefruhstuckt und dann losgeflogen. Meine erste Landung war in Philadelfia und dort hatte ich 3 Stunden Aufenthalt und in dieser Zeit habe ich es genau durch die Security geschafft und zum neuen gate und war dann der letzte Passagier der an Bord gegangen ist. Gleich darauf ging weiter nach Phoenix.
Dort gan es keine Security und deshalb habe ich Zeit gefunden dort ein kurzes Lebenszeichen von mir zu geben und dann gings auch schon weiter nach San Jose wo ich dann um 10Uhr Ortszeit angekommen bin.

Das erste Mal in Amerika!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einmal in San Jose angekommen, nahm ich ein Taxi und bin zu Cindy gefahren, einer Freundin von Luis und Federico, meine zwei Mexicaner. Keine Ahnung was mich erwartet bin ich dann dort angekommen. Cindy wohnt mit einer anderen Freundin der zwei Jungs zusammen und alle sind Mexican-Amerikan und alle sind als illegale Einwanderer gekommen und kommmen aus den armsten und schlechtesten Gegenden aus Los Angelos und was alle von denen gemeinsam haben ist dass sie es alle geschafft haben in einer der besten Unis in der Welt zu kommen. Die meisten der Gruppe (es sind noch ein paar mehr Jungs und Madels mit denen ich hier zusammen unterwegs bin) haben nicht viel Geld und dem entsprechend leben sie auch, keiner hat einen Computer und federico und sein Kumpel leben in einem alten Lagerhaus (ohne Erlaubnis) mit nur ab und zu Strom. Aber es sind wirklich die liebsten und bemuehtesten leute die ich je getroffen hab, die wurden ihren letzten cent ausgeben um mir was zu kaufen. Also die erste Nacht habe ich dann bei Cindy geschlafen und habe den zwei Maedels ihre Lebensgeschichte erfahren. Am nachsten Morgen kam Luis angefahren (aus L.A.) und hat mich abgeholt und wir sind zu Federico gefahren und wiedersehen gefeiert, einfach toll nach soooo langer Zeit! Am Diestag haben sich dann die Jungs schon wieder freigenommen und sind mit mir nach San Fransico den ganzen Tag, war super schon, hatten unheimlich viel Spass leider war das Wetter wirklich nicht so toll, aber beeidruckend war es trotdem. Ich lade gleich ein paar Bilder hoch.

Gestern waren wir am Strand und haben es uns einfach gut gehen lassen und Politik und die Welt diskutiert!!!! Super intressant, lerne viel hier! Und auch spanisch!!!Dann haben mir die Jungs ihren Campus gezeigt, und die zwei groesste Bibliotek in den USA. Richtig cool, fast alles tief tief unter der Erde!

Heute sind wir wieder nach San Jose gefahren um heut Abend ein Konzert anzuschauen, und Cindy hat mich zu einer Freundin gefahren wo ich das Internet benutzten kann.

Und morgen fahrt die ganze Gruppe nach L.A. zu Luis Famile die fur mich kochen will. Und dann schauen wir L.A. an und wenn wir noch Zeit haben etwas anderes, wissen noch net was, und am Montag bin ich aufm Weg nach Costa Rica.

So nun zu Amerika selber: es ist wirklich ein unglaubliches Land, unglaublich auf so viele unterschiedliche Weisen dass es kaum zu beschreiben geht. Es ist verrruckt das jeder Strassenverkaufer und jedes Fast-Food-Restaurant ein Wireless Schild hat aber es gibt keine sichtbaran Internetcaffes, man muss immer selber einen Laptop haben. Es ist auch unglaublich, die Leute hier kochen NIE! Wirklich nie, ich hab noch nie in meinem Leben so viele fastFood und Restaurants die so voll sind gesehen, verruckt. Und dann ist wirklich alles was nur denkbar ist illegal und man kan dafur bestrafft werden, vor allem wenn man nicht ein Weisser Amerikaner ist. Verruckte Welt, mein Bild vom ;land der Freiheit hat sich wirklich verandert! Freiheit, Gleichheit,.... WO, fur WEN?

Ich melde mich wieder wenn ich in Costa Rica bin.

Freue mich schon auf viele Kommentare!

Eure Sarah

Posted by Sarah_S 09:34 Archived in USA Tagged tourist_sites Comments (2)

Vorbereitungen

semi-overcast 10 °C

Hallo ihr alle,

nun ist es doch schon eine ganze Weile her seitdem ich in der großen weiten Welt unterwegt war (Schweden zählt nicht richtig). Und in ca einem Monat bin ich also mal wieder auf Tour. Die meisten wissen wo es hin geht, nämlich nach Zentralamerika genauer Nicaragua genauer einer etwas kleineren Stadt in der Nähe Managuas nämlich TIPI TAPA.

Die Vorbereitungen sind nun in vollem Gange, die letzen Impfungen, die letzen Einkäufe, Versicherungen und alles was sonst noch wichtig ist hab ich bald erledigt (oder erledigt bekommen :-)).

Ich hoffe doch dass ihr auch diesesmal viel Freude an meinen Reiseezählungen haben werdet.

Ich freue mich schon jetzt auf eure Geschichten von daheim und natürlich auf eure Kommentare über das was ich wieder erleben werde.

Also schaut mal ab und zu hier rein...

Liebe Grüße
im Moment noch aus Schweden
Eure Sarah

Ich werde auch immer noch einen Beitrag auf Schwedisch dranghängen, also den dann einfach überspringen :-)

Posted by Sarah_S 13:26 Archived in Sweden Tagged volunteer Comments (3)

(Entries 11 - 13 of 13) « Page 1 2 [3]